Krankengymnastik

Der Physiotherapeut arbeitet gemeinsam mit dem Patienten daran, Störungen der Gesundheit vorzubeugen sowie Funktionen und Fähigkeiten zu erhalten, wieder herzustellen und zu verbessern. 

Durch die Befunderhebung macht sich der Therapeut ein komplexes Bild über die Beschwerden des Patienten. Dabei ist es dem Physiotherapeuten wichtig, diese mit der Ursache in Zusammenhang zu bringen, denn nicht immer sind Ursache und Wirkung am gleichen Ort. 

Auf der Basis der Befunderhebung erstellt er seinen Behandlungsplan mit Nah- und Fernzielen und wählt hierzu aktive und / oder passive Behandlungstechniken aus.

Nahziele sind u. a.: die Regulation der Muskelspannung, die Verbesserung der Beweglichkeit, die Steigerung der Muskelkraft und Ausdauer, die Verbesserung der Koordination und des Gleichgewichtes und natürlich die Schmerzreduktion. 

Fernziele sind z. B. eine Krankheit zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern.

Hausbesuche

Selbstverständlich ist eine Therapiebehandlung auch zuhause möglich.

Welche Krankheitsbilder kommen hierfür in Frage?

Hemiplegie, Parkinson, Multiple Sklerose, Querschnittssyndrom, Amputation, Zustand nach Hüftgelenks- oder Kniegelenksersatz, operierte Frakturen, die eine volle Belastung noch nicht zulassen,
u. v. a.

Welche Vorteile haben Hausbesuche?

  • Der Patient befindet sich in seiner gewohnten Umgebung.
  • Hilfsmittel können vom Therapeuten mitgebracht werden.

Sofern Ergotherapeuten oder Logopäden den Patienten mitbehandeln kann durch Absprache eine individuelle optimale Therapie erfolgen.

Unser Angebot

Die Krankengymnastik kann auf neurophysiologischer Grundlage auch als Einzelbehandlung durchgeführt werden. Sie haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne unverbindlich unter 0931 / 70 80 55.