Betreuung von Praktikanten

Studenten der Universität Hanzehogeschool Groningen

Das Gesundheitszentrum Gerbrunn Monika Thamm Frederik Gerber arbeiten seit 2017 mit der Universität Hanzehogeschool Groningen zusammen. Um das vierjährige Physiotherapie Studium erfolgreich abschließen zu können, müssen die Studenten im letzten Jahr 3 Praktika absolvieren und währenddessen ihre Bachelorarbeit schreiben.

Wir bieten mit Herrn Frederik Gerber, Bachelor of Science und Lehrer für Manuelle Therapie, eine hochwertige Betreuung der Praktikanten an.

Wir freuen uns durch die Bachelorarbeiten unseren Patienten Therapie auf höchstem Niveau und nach internationalen Standard`s anbieten zu können.

Die Praktikanten können sich während ihrer Praktikumszeit sich intensiv mit ihrer Bachelorarbeit auseinander setzen. Wir unterstützen Sie besonders in den Themenbereichen welche die Standardisierte Physiotherapie betreffen, aber ganz im Besonderen bzgl. der Thematiken: HRV, vegetatives Nervensystem, Heilungsprozeße usw.

Bereits letztes Jahr haben wir einen Studenten auf dem Weg zu seinem Abschluss ein halbes Jahr lang unterstützt. Im Rahmen seiner Bachelorarbeit leitete er in diesem Zeitraum eine wissenschaftliche Studie in der Beinachsenstabilität mit Hilfe des Y-Balance Tests gemessen wurde.

Ein anderer Student führte FMS Messungen durch. Der Functional Movement Test (FMS) wurde offiziell im Jahre 1998 von Gray Cook und Lee Burton eingeführt um die Bewegungsmuster von High School Athleten zu beurteilen. Es ist ein standardisiertes Testverfahren aus Amerika und wird heute vermehrt in der Fitness Industrie und der Physiotherapie genutzt. Ziel ist es Asymmetrien, Dysbalancen und Schwachstellen im Körper der Testperson aufzudecken. Grundlage hierfür bilden sieben verschiedene Bewegungsübungen welche die Balance, Mobilität und Stabilität des Körpers testen. Die Übungen wurden allesamt dem alltäglichen Leben entnommen. Und im Optimalfall ist jeder Mensch dazu in der Lage sie problemlos und schmerzfrei auszuführen.

Es werden wichtige konditionelle Fähigkeiten erfasst und potentielle Verletzungsrisiken und ineffiziente Bewegungsmuster aufgedeckt. Dadurch wird es ermöglicht Schwächen rechtzeitig zu erkennen und Trainingsempfehlungen zu geben. Im Optimal Zustand sind Konditionelle Fähigkeiten wie Koordination, Beweglichkeit und Stabilität gleichermaßen ausgebildet. Dies ermöglicht uns funktionelle Bewegungen im Alltag oder beim Sport verletzungsfrei auszuführen.

Frei nach dem Motto: Eine Kette ist immer nur so stark wie ihr schwächstes Glied möchte der FMS das schwächste Glied erkennen, kräftigen und verbessern.

Ein weiterer Student führte HRV Messungen durch. Durch die Herzratenvariabilität (HRV) ist es möglich zu bestimmen wie gut das vegetative Nervensystem arbeitet. Das vegetative, oder autonome Nervensystem steuert viele Körperfunktionen wie zum Beispiel Heilungsprozesse, Atmung, Herzfrequenz, Durchblutung und Verdauung. Dieses System besteht aus zwei Teilen; dem Sympathikus, das „innere Gaspedal“, und dem Parasympathikus, die „innere Bremse“. Ein gesunder und gut funktionierender Parasympathikus ist unter anderem für eine Kopplung von Atmung und Herzfrequenz zuständig. Mit der HRV Messung kann mittels eines EKGs festgestellt werden, wie gut diese Kopplung funktioniert, und somit ob Heilungsprozesse ihren normalen Lauf nehmen können.

Ein Mangel an Bewegung, ein suboptimaler Lebensstil, chronischer Stress und verschiedene Krankheiten können zu einer Unterfunktion der inneren Bremse führen. Sollte diese Fehlfunktion des Parasympathikus länger anhalten, kann die Gesundheit darunter leiden und Heilungsprozesse im Körper verlangsamen. Mittlerweile gibt es Indizien, dass eine Parasympathikus-Schwäche in Verbindung mit dem Auftreten von chronischen Schmerzen und Herz-Kreislauferkrankungen steht. Durch Biofeedback Training, Atemtherapie und Entspannungsübungen ist es möglich der Verschlechterung entgegen zu wirken und wieder dafür zu sorgen, dass die Gesundheit verbessert wird

Die Chance den Studenten ein hochwertiges Praktikum anbieten zu können und die daraus resultierende Möglichkeit unseren Patienten hochwertige und effidenz basierte Therapie abgeben zu können, bekräftigt uns in der Freude zu therapieren.